Wir stellen uns vor...

"Ich bin der Silas. Auf dem Bild, da war ich noch ein Baby. Jetzt bin ich schon ganz schön groß. Ich bin ein Maine Coone Kater und am liebsten bin ich immer und überall mit dabei. Ganz besonders viel Spaß macht es mir, wenn die Mama mit diesen Fäden arbeitet. Die bewegen sich, sind weich und lassen sich immer so schön fangen. Manchmal meckert die Mama, wenn ich diese Fäden fange und anlecke, aber das macht mir doch so viel Spaß. Aus diesen Fäden entstehen dann immer so Dinge. Schon komisch wie sie das macht. Für mich sind es "Decken". Mama redet immer vom "spannen", wenn diese Fäden aufgebraucht sind. Das ist für mich das Stichwort, dass sie die "Decke" irgendwo hinlegt und ich mich drauf legen kann. Das ist dann immer soooo kuschelig, auch wenn es kurz nach dem "spannen" immer etwas feucht ist. Das feuchte stört mich aber nicht, weil Wasser für mich das größte ist. Wenn die Mama sieht, dass ich es mir auf dieser "Decke" bequem gemacht habe, findet sie das immer nicht so toll, aber mir ist das ganz egal!"

 


"Mein Name ist Shani. Ich bin eine etwas ältere Siam-Mix-Dame. Mama und Papa nennen mich immer Prinzessin. Ich mag meine Ruhe und liebe es, wenn ich zugedeckt werde. Die Mama hat mir mal ein Kuscheltuch gemacht, das fand ich besonders toll. Umschlungen von dem schönen weichen Tuch, fühle ich mich auch wie eine Prinzessin. Mein Freund Silas will mit den Fäden die die Mama in der Hand hat immer spielen, oder leckt daran herum, aber ich lege mich nur daneben und bestaune, was die Mama damit macht. Es könnte ja sein, dass wieder was tolles für mich daraus entsteht!"

 


Unsere Mama heißt Michaela und sie möchte zeigen, was aus zwei Holznadeln und einem Faden alles entstehen kann. Das Lacestricken hat sie nach Schals, Mützen und Socken für sich entdeckt: Tücher - je komplizierter umso besser. Tolle Farbverläufe und schöne Muster bereiten ihr und auch uns immer viel Freude und bringen so manch einen zum staunen.

 

 

Wir wünschen nun viel Spaß beim Stöbern :-)